LibreOffice 3.4: Freies Office in neuer Version

5. Juni 2011, 09:09
45 Postings

Neue Funktionen, bessere Performance und zahlreiche Fehlerbereinigungen - Ganz auf Community ausgerichtet

Einem schnellen Release-Rhythmus hat man sich derzeit beim LibreOffice-Projekt verschrieben, rund vier Monate nach der Freigabe von LibreOffice 3.3 kommt nun bereits die nächste Major Release. LibreOffice 3.4 bringt neben Bugfixes und fortlaufenden Aufräumarbeiten auch wieder neue Funktionen für das freie Office.

Calc

Einen Schwerpunkt der Entwicklung stellt dabei einmal mehr die Tabellenkalkulation Calc dar: Der Move/Copy-Sheet wurde neu gestaltet, um die Usabilty zu verbessern. Die Zeichenebene wurde überarbeitet, um die Präzision der Positionierung von grafischen Elementen zu verbessern. Der Data Pilot unterstützt nun eine unlimitierte Nummer an Feldern, beim Import von Excel-Dokumenten werden nun OLE-Links korrekt beibehalten.

Vermischtes

Deutliche Verbesserungen gab es für den HTML-Export der Präsentationskomponente Impress, etwa mit einer Vorschauansicht auf alle enthaltenen Folien. Bei der Textverarbeitung Writer lassen sich jetzt Farben und Linienstile für die Spalten- und Fußnotentrennlinien verpassen. Dies erhöht die Kompatibilität mit dem Open Document Format. Die Suchleiste wird nun nur mehr bei Bedarf dargestellt, ähnlich wie es bei aktuellen Browsern der Fall ist.

Schriftarten, die auf eine spezielle Schrift - etwa arabisch oder hebräisch - ausgerichtet sind, werden nun im zugehörigen Auswahldialog mit einem passenden Vorschautext dargestellt. Das Graphite Smart Font Rendering wurde von Grund auf neu geschrieben, dadurch soll es mindestens zehn mal so flott sein, als bisher. Auch sonst listet man einige kleinere Performancevebesserungen, etwa bei der Ladezeit unter Linux.

Open Source

Apropos Linux: Dieser Plattform hat man sich mit der neuen Release besonders intensiv gewidmet. So wird das Schriften-Rendering nun direkt von der 2D-Bibliothek Cairo übernommen, womit hier die Darstellung endlich ident mit dem restlichen Desktop ist. Die Integration von GTK+-Themes wurde ebenfalls verbessert, seine Anfänge nimmt die Unterstützung für Ubuntus Unity und dessen "globales Menü".

Aufräumen

Parallel widmet man sich weiterhin den Eingangs schon erwähnten Aufräumarbeiten: So wurden mehr als 5.000 Zeilen "toten" Codes entfernt, und zahlreiche deutschsprachige Code-Kommentare auf englisch übersetzt, was der weltweiten Community die Arbeit erleichtert. Auch sonst versucht man Altlasten loszuwerden, für LibreOffice 3.4 wurden beispielsweise die Themes deutlich ausgemistet. In der Vergangenheit hat es hier beinahe schon absurd anmutende Duplizierungen gegeben, so fanden sich in der Codebasis passenderweise rund 150 Kopien des "Missing Icon"-Icons. Durch das diesbezügliche Ausmisten wird auch der Speicherverbrauch von LibreOffice ein (kleines) Stück weiter reduziert.

Reduktion

Laufende Optimierungen gibt es ebenso an der Reduktion der Downloadgröße unter Windows: LibreOffice 3.4.0 inklusive diverser Übersetzungen kommt so nun "nur" mehr auf 188 MByte, die Version 3.3.2 kam noch auf 214 MByte. Ziel ist es künftig an der 150-MByte-Grenze zu kratzen.

Download

LibreOffice 3.4.0 steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux und Mac OS X zum Download. Das Projekt weist darauf hin, dass die aktuelle Ausgabe vor allem für EntwicklerInnen und Power-UserInnen gedacht ist, Firmen sollten hingegen besser auf die in wenigen Wochen folgende Version 3.4.1 warten. Auch in Zukunft will man dies so halten, dass die .1-Release als die erste wirklich stabile Version angesehen wird.

Ausblick

Der weitere Zeitplan sieht nun zunächst mal die monatliche Freigabe von Bugfix-Releases vor. Bis zur nächsten großen "Major Release" will man sich hingegen jetzt einige Zeit lassen: LibreOffice 3.5.0 (die konkrete Versionsnummer steht noch nicht fest) soll erst im Februar 2012 erscheinen. Der Hintergedanke dabei ist, dass man sich den Release-Zyklen anderer großer freier Softwareprojekte - wie etwa dem Linux-Desktop GNOME oder Ubuntu - anpassen will. In Folge soll dann alle sechs Monate eine neues Feature-Update von LibreOffice kommen. (apo, derStandard.at, 05.06.11)

  • Der neue Copy/Move-Sheet Dialog in LibreOffice 3.4.
    grafik: libreoffice

    Der neue Copy/Move-Sheet Dialog in LibreOffice 3.4.

  • Unter Linux wurde die Schriftendarstellung verbessert.
    grafik: libreoffice

    Unter Linux wurde die Schriftendarstellung verbessert.

Share if you care.