Staatsspitze schützte Mladic jahrelang

29. Mai 2011, 14:48
153 Postings

Versteck des Ex-Generals war lange Zeit bekannt, Ex-Premier verweigerte Zugriff

Zagreb/Belgrad - Der frühere serbische Regierungschef Vojislav Kostunica war nach einem kroatischen Zeitungsbericht der wichtigste Schutz des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Ratko Mladic vor seiner Verhaftung. Das berichtet die angesehene Zeitung "Jutarnji list" am Samstag unter Berufung auf Depeschen der US-Botschaft in Belgrad, die von der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht wurden und in denen Kostunica beschuldigt werde.

Danach habe die serbische Regierung seit 2006 genau gewusst, wo sich der heute 69-Jährige versteckt hielt, berichtete die Zeitung. Der Zugriff sei jedoch durch Kostunica verweigert worden. Auch der amtierenden serbische Präsident Boris Tadic habe Ende 2009 gegenüber US-Diplomaten Kostunica beschuldigt, die Verstecke von Mladic gekannt, seine Verhaftung aber nicht zugelassen zu haben.

Erst nach dem Ende der Kostunica-Regierung habe die neue Regierung unter Führung der DS-Partei von Tadic seit 2009 ernsthaft mit der Suche nach Mladic begonnen, heißt es nach Darstellung der Zeitung in den Berichten der Belgrader US-Botschaft. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mladic am 26.Mai kurz nach seiner Verhaftung.

Share if you care.