Ein Hamlet mit Hummeln

20. Mai 2011, 19:41
3 Postings

Shakespeare's Globe Theatre zieht mit "Hamlet" von London auf das barocke Schloss Hof: Ein früher Höhepunkt bei Art Carnuntum

Petronell/Carnuntum - Wie schon Janoschs Reiseesel Mallorca wusste, liegt das Glück in der Ferne. So haben auch die Mitglieder von Shakespeare's Globe Theatre ihre Ränzchen geschnürt, um die Tradition der fahrenden Schauspieltruppen aufleben zu lassen. Im Rahmen des Welt-Theater-Festivals von Art Carnuntum hat das Londoner Ensemble seine Hamlet-Zelte nun im barocken Schloss Hof aufgeschlagen. Die Möglichkeit einer Freiluftaufführung wurde leider nicht wahrgenommen, die Bühne stattdessen in der großen Reithalle aufgebaut.

Davon abgesehen bleibt die Inszenierung des Globe-Direktors Dominic Dromgoole der historisch-rustikalen Theaterkultur von anno Shakespeare treu. Die Bretterbudenbühne (Jonathan Fensom) ist von zeitgeschichtlichen Bilddokumenten inspiriert, die Textfassung unter Berücksichtigung der temporeichen First Quarto erstellt. Diese Variation weicht nach gängiger Lehrmeinung zwar stärker vom Ursprungstext ab, entspricht aber eher der Bühnenrealität um 1600. Hamlet, der seinen Vater durch die Hand des Onkels und nunmehrigen Dänenkönigs Claudius verloren hat, ficht hier weit weniger innere Konflikte aus. Was letztlich zählt, ist die Tat. So dauert es dann weniger als drei Stunden, bis alle Beteiligten in schönstem Bühnenenglisch gestorben sind.

Passenderweise steht mit Joshua McGuire ein sehr jugendlicher Hamlet auf der Bühne. Über weite Strecken in langen Unterhosen und mit einer ordentlichen Portion Hummeln im Allerwertesten verwandelt er die Bühne in einen Kinderspielplatz. Auch der Rest des Ensembles schlüpft überzeugend in die zahlreichen Rollen - und findet auch ohne Auftritt eine Laute oder Pauke, um für folkloristische Stimmung zu sorgen. Besonders diese Momente des Schauspielens zählen zu den gelungensten. (Dorian Waller/ DER STANDARD, Printausgabe, 21./22.5.2011)

  • Hamlet (Joshua McGuire) und Polonius (John Bett) in einem 
geschichtsbewussten 
Globe-Gastspiel.
    foto: barbara pálffy

    Hamlet (Joshua McGuire) und Polonius (John Bett) in einem geschichtsbewussten Globe-Gastspiel.

Share if you care.