Ex-Innenminister im Hungerstreik

6. Mai 2011, 17:22
7 Postings

Luzenko seit vier Monaten in U-Haft

Kiew/Moskau - Der frühere ukrainische Innenminister Juri Luzenko protestiert mit einem Hungerstreik gegen seine seit Dezember 2010 andauernde Untersuchungshaft. Dem 46-Jährigen gehe es sehr schlecht, sagte Luzenkos Ehefrau Irina am Freitag nach Angaben von Medien in der Hauptstadt Kiew. Gemeinsam mit ihrem Anwalt Igor Fomin forderte sie in einem Schreiben an Präsident Viktor Janukowitsch die Freilassung. Luzenko wird des Amtsmissbrauchs beschuldigt. Die Opposition in Kiew wirft der Regierung des prorussischen Janukowitsch vor, Gegner mit konstruierten Anklagen kaltstellen zu wollen.

Luzenko war Minister im Kabinett der früheren Regierungschefin Julia Timoschenko. Die Anführerin der prowestlichen Orangenen Revolution von 2004 und Janukowitsch-Gegnerin steht derzeit wegen der angeblichen Veruntreuung von 200 Millionen Euro ebenfalls im Visier der Justiz. Luzenko hatte 2009 für Schlagzeilen gesorgt, als der damalige Innenminister auf dem Flughafen Frankfurt/Main kurzzeitig festgenommen worden war. Angeblich hatte er betrunken randaliert. (APA)

Share if you care.