Aus Kanister "Wehrmacht" wird Metallkanister

3. Mai 2011, 18:27
105 Postings

Ein Beispiel makabrer Ignoranz der Zeitgeschichte hat die Sozialistische Jugend Oberösterreich publikgemacht

foto: der standard

Wien - Ein Beispiel makabrer Ignoranz der Zeitgeschichte hat die Sozialistische Jugend Oberösterreich publikgemacht: Das Autozubehörunternehmen Forstinger führt(e) im Sortiment der Benzinkanister ein Modell namens "Wehrmacht". "Es tut uns sehr leid, dass das passiert ist", erklärt Marketingleiter Wolfgang Detzer. Eigentlich dürfte ab heute, Mittwoch, in keinen der 120 Filialen mehr der Benzinkanister die Bezeichnung "Wehrmacht" tragen. Ab sofort laufe dieser Artikel unter dem Titel "Metallkanister".

Eine Erklärung, wie es zu der NS-Bezeichnung kommen konnte, hat Detzer auch: "Wir haben unüberlegt einfach die Artikelbezeichnung des Lieferanten übernommen." Damit derartiges künftig nicht mehr passiere, seien die Einkäufer verständigt worden, genauer zu kontrollieren. "Von der NS-Ideologie distanziert sich das Unternehmen ganz entschieden. Es ist uns sehr wohl bewusst, was die Wehrmacht war", will der Marketingleiter klarstellen. (ker/DER STANDARD, Printausgabe, 4. Mai 2011)

Share if you care.