Vermittlung des Golf-Kooperationsrats gescheitert

30. April 2011, 23:23
posten

Präsident Saleh verweigert Unterzeichnung von Rückzugsvereinbarung

Sanaa - Die Vermittlung des Golf-Kooperationsrats im Jemen ist nach Angaben der dortigen Opposition gescheitert. Der Generalsekretär des Golf-Kooperationsrats, Abdellatif al-Sayani, sei am Samstagabend abgereist, nachdem sich Staatschef Ali Abdallah Saleh geweigert habe, das Abkommen über seinen Rückzug "in seiner Eigenschaft als Präsident der Republik" zu unterzeichnen, sagte der Sprecher des Oppositionsbündnisse Gemeinsamen Forums, Mohamed Kahtani. "Es handelt sich um einen unerlässlichen Teil des Plans, von dem wir nicht abrücken werden", sagte Kahtani.

Sayani wollte die beiden Parteien für Sonntag nach Riad bitten, um das Abkommen im Beisein der Außenminister des Golf-Kooperationsrats zu unterzeichnen. Der Plan sieht die Bildung einer Regierung der Nationalen Einheit unter Federführung der Opposition, die Übergabe der Macht von Saleh an den Vizepräsidenten sowie ein Ende der Demonstrationen vor.

Dem Golf-Kooperationsrat gehören neben Saudi-Arabien das Sultanat Oman, Katar, Bahrain, Kuwait und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) an, die ihre eigene Opposition rücksichtslos Unterdrücken. Das bahrainische Regime hat die jüngsten Massenproteste von dem zu Hilfe gerufenen saudiarabischen Militär niederschlagen lassen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein verletzter Demonstrant wird in Aden in Sicherheit gebracht.

Share if you care.