Dritter WM-Titel für Savchenko/Szolkowy

28. April 2011, 21:18
4 Postings

Deutsches Paar verbesserte Weltrekord auf 217,85 Punkte - Kanadier Patrick Chan ebenso mit Rekord neuer Weltmeister

Moskau - Die Deutschen Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben bei der Eiskunstlauf-WM zum dritten Mal die Goldmedaille im Paarlauf gewonnen. Mit einer Weltklasse-Kür zum "Rosaroten Panther" holten sich die vierfachen Europameister am Donnerstag in Moskau den Titel von den Chinesen Pang Qing/Tong Jian zurück. Gleichzeitig stellten die Sachsen mit 217,85 Punkten einen Weltrekord auf. Silber ging an die Russen Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow vor Pang Qing/Tong Jian.

Savchenko/Szolkowy gewannen alle sechs Saisonwettkämpfe und sicherten sich in Moskau ein Preisgeld von rund 45.600 Euro. Sie übertrumpften auch die zurückgetretenen Olympiasieger Shen Xue/Zhao Hongbo, die seit Vancouver 2010 mit 216,57 die Bestmarke gehalten hatten.

"Das Glück mit der frühen Startnummer war auf unserer Seite, wir konnten vorlegen und es hat alles funktioniert", sagte der 31-jährige Szolkowy, der keine Zweifel an einer Fortsetzung der Karriere bis zu den Olympischen Winterspielen 2014 ließ: "Die Pläne für Sotschi sind klargestellt, da soll es so aussehen wie heute."

Österreichs Duo Stina Martini/Severin Kiefer hatte mit Rang 21 im Kurzprogramm die Kür der Top 16 verpasst.

280,98 Punkte für Patrick Chan

Der Kanadier Patrick Chan hat sich zum neuen Eiskunstlauf-Weltmeister gekürt. Der 20-jährige Ausnahme-Läufer sicherte sich  mit einer fast fehlerfreien Kür den Weltrekord von 280,98 Punkten und ein Preisgeld von 45.000 Dollar (30.418 Euro). Silber gewann der Japaner Takahiko Kozuka vor dem Russen Artur Gaschinski. Österreichs Vertreter Viktor Pfeifer hatte am Vortag als 26. nach dem Kurzprogramm die Kür der besten 24 Herren verpasst.

Chan zeigte zum Musiktitel "Phantasia" von Andrew Lloyd Webber sein großes Interpretationstalent. Mit einer guten Kombination aus vierfach und dreifach-Toeloop ging er ins Programm, danach spulte der Sieger des Grand-Prix-Finales bis auf einen verwackelten dreifachen Axel seine Sprünge hintereinander ab. Nach zweimal WM-Silber und der Enttäuschung über Rang fünf bei Olympia in Vancouver wollte er diesmal zumindest eine Medaille. "Ich bin so glücklich, dass es so gut lief", sagte Chan.

Hoffnungen auf eine Rückkehr des Olympiasiegers von 2006, Jewgeni Pluschenko, machte unterdessen der Präsident der Internationalen Eislauf-Union (ISU). "Pluschenko hat sehr viel für unseren Sport getan", sagte Ottavio Cinquanta bei einer Pressekonferenz. Zunächst müsse der russische Verband den offiziellen Weg gehen und den Amateurstatus des St. Petersburgers wieder beantragen. Ob der 29-Jährige dann tatsächlich noch bis Sotschi 2014 läuft, ist eine andere Frage. (APA)

Ergebnisse der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Moskau vom Donnerstag:

Herren - Kür - Endstand (Top 24 für Kür qualifiziert): 1. Patrick Chan (CAN) 280,98 Punkte - 2. Takahiko Kozuka (JPN) 258,41 - 3. Artur Gatschinskij (RUS) 241,86 - 4. Michal Brezina (CZE) 233,61 - 5. Daisuke Takahashi (JPN) 232,97 - 6. Nobunari Oda (JPN) 232,50. Weiter: 26. Viktor Pfeifer (AUT) 56,68

Paare, Endstand nach der Kür: 1. Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (GER) 217,85 Punkte - 2. Tatiana Wolossoschar/Maxim Trankow (RUS) 210,73 - 3. Pang Qing/Tong Jian (CHN) 204,12 - 4. Yuko Kawaguti/Alexander Smirnow (RUS) 187,36 - 5. Wera Basarowa/Juri Larionow (RUS) 187,13 - 6. Caitlin Yankowskas/John Coughlin (USA) 175,94. Weiter (nach Kurzprogramm ausgeschieden): 21. Stina Martini/Severin Kiefer (AUT) 35,34

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aljona Savchenko und Robin Szolkowy.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Patrick Chan.

Share if you care.