US-Ölpreis mit freundlicher Tendenz

27. April 2011, 14:07
posten

Goldpreis leicht im Plus

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Mittwochnachmittag etwas höher gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni 112,64 Dollar und damit 0,38 Prozent mehr als am Dienstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 124,52 Dollar gehandelt.

Nach Einschätzung der Analysten der Commerzbank sorgten der schwächere US-Dollar und eine freundliche Stimmung an den Aktienmärkten für Rückenwind beim Ölpreis. Der unerwartet kräftige US-Öllageraufbau konnte die Ölnotierungen nicht nennenswert belasten. Angesichts steigender Benzinpreise hat US-Präsident Obama die Ölproduzenten dazu aufgerufen, die Ölproduktion auszuweiten.

Dem liege die Annahme zugrunde, dass der jüngste Ölpreisanstieg auf eine Angebotsverknappung zurückzuführen sei, schreibt die Commerzbank. Die Entwicklung der US-Rohöllagerbestände, welche bis dato weiter gestiegen seien, spreche jedoch eher gegen diese These, hieß es weiter.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.508,00 Dollar und damit etwas höher zum Dienstagvormittags-Fixing von 1.505,00 Dollar. Der Goldpreis hat die Marke von 1.500 US-Dollar zurückerobert, nachdem er am Dienstag zwischenzeitlich unter dieses Niveau gerutscht war. Unterstützt werde der Ölpreis vom schwachen US-Dollar, welcher gegenüber dem Euro auf ein 17-Monatstief gefallen ist, schreiben die Commerzbank-Experten. (APA)

Share if you care.