Lars von Trier plant voraus: "Die Nymphomanin"

20. April 2011, 13:48
3 Postings

Aktueller Film "Melancholia" vor Cannes-Premiere

Kopenhagen   - Der Däne Lars von Trier (54) lässt kurz vor der Premiere seines neuen Streifens "Melancholia" beim Cannes-Festival schon für den nächsten Film PR-mäßig trommeln.

Sein Geschäftspartner Peter Aalbäk Jensen von der Filmgesellschaft Zentropa kündigte am Mittwoch in Kopenhagen an, dass der Regisseur in einem "munteren Film" die weibliche Sexualität unter die Lupe nehmen werde. Der geplante Titel "Die Nymphomanin" lasse keinen Zweifel, worüber es in der Komödie gehen soll.

Der für PR-Gags bekannte Jensen erklärte in der Zeitung "Politiken", der Regisseur habe ihm zwei Projekte als Nachfolger von "Melancholia" vorgeschlagen und ihm die Entscheidung überlassen. "Der andere Film sollte 'Scheiße in den wund gelegenen Stellen' heißen und von Alter und Krankheit handeln." Er habe nicht lange überlegen müssen. Wer die Titelrolle in der "Nymphomanin" spielt, wollte Jensen nicht verraten.

"Melancholia" mit Kirsten Dunst, Charlotte Gainsburg und Kiefer Sutherland in den Hauptrollen hat im Mai in Cannes Premiere und nimmt dort am Wettbewerb um die Goldene Palme teil. Im Jahr 2000 hatte von Trier diesen Preis für "Dancer in The Dark" mit Björk bekommen. (APA)

 

Share if you care.