Ovi Maps 3D: Nokia startet Google Earth-Konkurrenz

19. April 2011, 13:48
20 Postings

Fotorealistische 3D-Modelle von 20 Metropolen und Street View-Ansicht von fünf Städten zum Start

Nokia hat die Web-Version seines Kartendienstes Ovi Maps um fotorealistische 3D-Modelle internationaler Metropolen erweitert. Neben hochauflösenden Bildern in Vogelperspektive steht auch eine 360-Grad-Ansicht auf Straßenebene zur Verfügung. Nokia tritt damit mit Googles populären Diensten Street View und Earth in Konkurrenz.

Start in 20 Städten

Derzeit befindet sich Ovi Maps 3D noch in Beta-Phase mit 3D-Modellen von 20 Städten, darunter Wien, Las Vegas, New York und Barcelona sowie die Hauptstädte der skandinavischen Länder. Die virtuellen Versionen von Kopenhagen, Helsinki, London, Oslo und San Francisco kann man zusätzlich auf Straßenebene erkunden. Der Dienst soll in Zukunft um weitere Städte ausgebaut werden.

Browser-Plugin benötigt

Wie Google Earth startet Ovi Maps 3D mit einer Globus-Ansicht. In einer Galerie können User die verfügbaren Städte direkt auswählen und auch gleich zu einigen Sehenswürdigkeiten springen. Eine Suchfunktion gibt es noch nicht. Für die 3D-Ansicht wird ein Browser-Plugin benötigt, das für die Windows- und Mac-Versionen von Firefox, Chrome, Internet Explorer und Safari zur Verfügung steht. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Nokia startet Google Earth- und Street View-Konkurrenz Ovi Maps 3D.
    foto: nokia

    Nokia startet Google Earth- und Street View-Konkurrenz Ovi Maps 3D.

Share if you care.