Proteste in mehreren Städten

13. April 2011, 19:21
8 Postings

Vier Festnahmen nach Studentendemo in Aleppo

Nikosia - Knapp 500 Studenten haben am Mittwoch nach Angaben eines Menschenrechtlers vor der philosophischen Fakultät in der nordsyrischen Stadt Aleppo für mehr Freiheiten demonstriert. Ordnungskräfte hätten die Demonstration gewaltsam aufgelöst, sagte der Präsident des kurdischen Menschenrechtskomitees, Radif Mustafa, der Nachrichtenagentur AFP. Die Sicherheitskräfte seien mit den Studenten aneinandergeraten, vier von ihnen seien festgenommen worden. Es handelte sich um die erste Demonstration in der zweitgrößten Stadt Syriens seit Beginn der Proteste gegen Präsident Bashar al-Assad Mitte März.

Auch in der Hauptstadt Damaskus demonstrierten am Mittwoch etwa 50 Studenten vor der juristischen Fakultät für die Freiheit, wie der Präsident der syrischen Menschenrechtsliga, Abdel Karim Rihawi, sagte. Die Ordnungskräfte seien schnell eingeschritten, um die Demonstration aufzulösen und hätten dabei Schlagstöcke verwendet. Zudem sollen Studenten festgenommen worden sein.

Frauendemo in Bania

Hunderte Frauen haben in Syrien gegen die Festnahme ihrer Männer durch Sicherheitskräfte demonstriert. In einem Protestmarsch zogen sie am Mittwoch Menschenrechtlern zufolge auf eine Schnellstraße am Mittelmeer und forderten die sofortige Freilassung von etwa 350 Männern, die am Vortag bei der Erstürmung des Ortes Baida verhaftet worden waren. In der nahegelegenen Hafenstadt Banias fanden sich den Angaben nach mehrere Syrerinnen aus Solidarität mit den Frauen aus Baida spontan zu einer Kundgebung zusammen.

"Die Frauen von Baida sind auf der Schnellstraße. Sie wollen ihre Männer zurück", teilte die Menschenrechtsorganisation "Syrian Observatory for Human Rights" mit. Am Dienstag hatten Sicherheitskräfte, darunter auch Mitglieder der Geheimpolizei, mit einem massiven Gewalteinsatz die bis dahin größte Demonstration in Baida gegen die seit elf Jahren andauernde Herrschaft von Präsident Baschar al-Assad aufgelöst. Sie drangen dabei auch in Privathäuser ein und nahmen zahlreiche Männer in Gewahrsam. Die Festgenommenen seien anschließend vor laufenden Kameras zu Treueschwüren auf Assad gezwungen worden, sagte ein Anwalt, der mit den Bewohnern des Orts in Kontakt steht und namentlich nicht genannt werden wollte. Nach seinen Angaben wurden etwa 200 Menschen festgenommen und zwei getötet. Demonstranten hatten von vier Toten gesprochen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Frauendemo in Banias am Mittwoch

Share if you care.