Microsoft reagiert auf Apple - Windows 8 als Cross Plattform

11. April 2011, 17:51
31 Postings

Nächstes Microsoft Betriebssystem als Cross Plattform mit Early Builds möglich - á la Apple iOS oder HP webOS

Mit Windows hat sich Microsoft sein Imperium aufgebaut und die Marktführung in Desktop Betriebssystemen gesichert. Auch mit seiner Spiel Konsole hat es der Konzern geschafft, neben Sony und Nintendo zu bestehen. Aufgrund des wachsenden Schwerpunkts auf Mobilgeräte in den letzten Jahren geriet das Redmonder Geschäft ins Wanken. Während Apple und Google geschickt auf den Zug aufgesprungen sind und erheblich vom Interesse der Konsumenten- wie Unternehmen für Smartphones und Tablets profitiert haben, tut sich Microsoft sichtlich schwer in dem Bereich Fuß zu fassen. 

Windows Phone 7

Im Gegensatz zur Konkurrenz wirkt Microsofts Mobile Business etwas antiquiert. Im vergangenen Jahr kam schließlich die mobile Software Plattform Windows Phone 7 auf den Markt. Indem dort Apps und Web Content in Hubs zusammengeführt werden, differenziert es sich von den rasterartigen Bildschirmen von individuellen Apps, die das iPhone und Googles Android ausmachen. 

Tablets im Anmarsch

Inzwischen greift der Mobilmarkt - in Form von Tablets - weiter um sich. Etliche Hersteller daran mit ihren auf Android basierten Tablets hinter Apples iPad nachzuziehen. Bis Ende April plant beispielsweise RIM sein PlayBook auf den Markt zu bringen und HP bereitet einige Tablets für den Sommer vor, die auf dem kürzlich präsentierten webOS laufen sollen. 

Cross Plattform Strategie 

Microsoft hingegen zeigt keine ehrgeizigen Pläne in das Tablet Geschäft vorzustoßen. Der Marktführer bei traditionellen Betriebssystemen bleibt stattdessen weiterhin auf Verkaufskurs mit Windows 7. Inzwischen machen jedoch die technischen Voraussetzungen eine Cross Plattform Strategie so realisierbar wie nie zuvor, schreibt eweek.

Entsperrter Bildschirm

Die Blogger Rafael Rivera und Paul Thurrott beschreiben in Riveras Within Windows Blog unterschiedliche Features bezüglich eines Early Build Windows 8: Eine im Internet Explorer integrierte Ribbon-Oberfläche, inklusive Tools um Büchereien anzusehen oder Bilder zu bearbeiten  sowie ein integrierter PDF Reader namens „Modern Reader". Der entsperrte Screen auf Windows 8 deutet durchaus auf eine Cross Plattform hin: „Das Display inkludiert Zeit, Wochentag, Datum und diverse Icons für Management (auf mobilen Geräten)."

AppX Anwendungen

„Modern Reader ist die erste AppX Anwendung, die wir entdeckt haben", so die beiden Blogger Anfang April. " Bei AppX handelt es sich um ein neuartiges Applikationsmodell in Windows 8, das sehr stark an Windows Phone 7 App Packages erinnert." Damit können Entwickler Software für eine breite Palette von Geräten schreiben.

Zukunftsversion

Falls sich die Annahmen von Rivera und Thurrott als richtig herausstellen, könnte das Microsofts Zukunftsversion von Windows beschreiben. Einen ähnlichen Weg haben bereits die Konkurrenten Apple, Google und HP beschritten. Apples Schwerpunkt liegt auf iOS, welches auf den Tablets und Mobilgeräten des Konzerns läuft. Während die Standrechner und Laptops zwar von Mac OS X angetrieben werden, strengt iOS eine stärkere Ausbreitung an: Kürzlich wurde der Mac App Store vorgestellt, das PC-Pendant zum mobilen App Store. 

„Globale Plattform"

Indes hofft HP auf einen Verkauf von 100 Millionen webOS betriebenen Geräten im Jahr 2011 und plant webOS zu einer „globalen Plattform" zu etablieren. 

Unterstützende Geräte 

Dass Microsoft an einem Betriebssystem basierend auf einer Cross Plattform arbeitet, ist also durchaus realistisch. Die Frage ist nun, welche Geräte Windows 8 unterstützen werden, sobald es im Jahr 2012 auf dem Markt landet. (ez, derStandard.at, 11.04.2011)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft tüftelt an Windows 8.

Share if you care.