Napoli hält Schritt - Milan kaltschnäuzig

11. April 2011, 12:58
13 Postings

Neapolitaner besiegen Bologna und können sich weiter Hoffnungen auf den Scudetto machen - Juve und Lazio erfolgreich - Milan triumphiert in Florenz

Bologna - Der SSC Napoli hat seine Titelambitionen in der italienischen Fußball-Meisterschaft am Sonntag unterstrichen. Die Süditaliener siegten in Bologna mit 2:0 (2:0) und zogen damit nach Punkten mit Tabellenführer AC Milan gleich. Die Mailänder gastierten erst am Sonntagabend in Florenz. Titelverteidiger Inter Mailand hatte bereits am Samstag Chievo Verona mit 2:0 bezwungen und liegt weiter zwei Punkte hinter Napoli.

Die Tore für die Neapolitaner erzielten Stürmer Giuseppe Mascara (30.) und Regisseur Marek Hamsik aus einem Elfmeter (45.). Bologna, der Club des verletzten Österreichers György Garics, liegt auf dem elften Tabellenplatz. Der Tabellenvierte Lazio Rom triumphierte gegen den FC Parma mit 2:0, Juventus Turin gegen den FC Genoa mit 3:2. Torhüter Alexander Manninger saß bei Juve auf der Ersatzbank, der Rekordmeister ist weiter Siebenter.

Tabellenführer unbeeindruckt

Der AC Milan lässt sich von der Konkurrenz nicht einschüchtern. Der Tabellenführer setzte sich am Sonntagabend nach Toren von Clarence Seedorf (8.) und Pato (41.) mit 2:1 (2:0) beim AC Florenz durch. Nach dem Anschlusstreffer von Juan Vargas (79.) sah Milans schwedischer Strümerstar Zlatan Ibrahimovic in der 87. Minute die Gelb-Rote Karte, doch der AC brachte die Führung über die Zeit. "Das war ein wichtiger Sieg, aber bis zum Titel ist es noch ein weiter Weg", warnte Milan-Coach Massimiliano Allegri vor verfrühtem Jubel, zumal sich der Tabellenführer mit Blick auf das Saisonfinale selbst schwächte. Ibrahimovic war gerade erst nach einer Sperre zurückgekehrt. Milan muss nun eine Sperre von zwei bis drei Spielen für seinen besten Stürmer fürchten.

"Es tut mir leid, ich wollte der Mannschaft nicht schaden", entschuldigte sich der Schwede. Er habe den Schiedsrichter-Assistenten nicht beleidigen wollen, sondern sich nur selbst beschimpft. Der zuweilen ungestüme Angreifer war bereits vor vier Wochen wegen einer Tätlichkeit im Spiel gegen Bari vom Platz geflogen und damals für zwei Spiele gesperrt worden. Da es fast schon den Anschein hat, als provoziere er seine Ausschlüsse, stellte Ibrahimovic klar: "Ich will bei Milan bleiben." (APA/sid)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marek Hamsik als Garant neapolitanischer Titelträume.

Share if you care.