ORF-Technikmanager half Lieferant, Angebot zu verbessern

7. April 2011, 18:27
9 Postings

Küniglberg prüft - Etas habe keinen Teilauftrag bekommen

Der ORF-Prokurist und Hauptabteilungsleiter in der ORF-Technik Peter Steyskal habe einem Lieferanten geholfen, sein Anbot bei einer ORF-Ausschreibung zu verbessern. Das berichtet der "Kurier" und zitiert aus E-Mails darüber. Derselbe Lieferant - Etas beziehungsweise sein Geschäftsführer - sollte demnach Steyskals A6 verkaufen, als der auf Porsche umstieg.

Steyskal bestätigt der Zeitung "blöde Optik". Etas habe diesen Auftrag nicht bekommen, sei aber ohne Ausschreibung an einem Konsortium an einem "erheblichen" Teilauftrag beteiligt. ORF-Sprecher Martin Biedermann erklärt auf STANDARD-Anfrage, man prüfe die Informationen. Laut ORF habe General Alexander Wrabetz den kaufmännischen Direktor Richard Grasl mit der Prüfung der Vorfälle beauftragt. Es sei falsch, dass Etas einen Teilauftrag bekommen habe, der Auftrag gehe an eine andere Firma und kein Konsortium. (fid)

Share if you care.