Scharfe Kritik am späten Hilfsantrag Portugals

7. April 2011, 12:05
posten

Stockholm - Schwedens Finanzminister Anders Borg hat den späten Antrag Portugals auf Hilfsgelder in Milliardenhöhe ungewöhnlich scharf kritisiert. "Die hätten schon viel früher Hilfe beantragen sollen", sagte Borg am Donnerstag in Stockholm vor Journalisten. "Wir haben allen Grund für scharfe Kritik an den Portugiesen. Sie haben sich selbst und Europa in eine sehr schwierige Lage gebracht."

Schon Ende 2010 hätte das hoch verschuldete Land die Hilfe beantragen müssen. Borgs Schätzung zufolge braucht Portugal in den kommenden Monaten zwischen 15 und 20 Milliarden Euro. Ob auch Schweden Finanzhilfen bereitstelle, ließ der Minister offen. Dafür seien zunächst weitere Informationen nötig.

Portugal hat am späten Mittwochabend einen Antrag auf Finanzhilfen bei der Europäischen Union angekündigt. Damit unternimmt das Land nach wochenlanger Gegenwehr gegen eine Rettungsaktion eine abrupte Kehrtwende. Portugal ist nach Griechenland und Irland das dritte Euro-Land, das auf den Druck der Kapitalmärkte reagieren muss und Unterstützung braucht. (APA/Reuters)

Share if you care.