daStandard.at für den europäischen Civis-Medienpreis nominiert

6. April 2011, 14:43
6 Postings

Alle Nominierungen 2011 gehen an Webanbieter aus Wien - dasbiber.at und eurozine.com ebenfalls im Rennen

Mit einem Erfolg der österreichischen Online-Angebote endet der zweite Wettbewerb des Civis-Online-Medienpreises für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa. Alle Nominierungen 2011 gehen an Webanbieter aus Wien. Für Juryvorsitzende Sonia Mikich (ARD/Monitor) zeige das "die Strahlkraft von Wien". Die Stadt sei "innovativ für junge Onliner mit und ohne Migrationshintergrund". 80 Internetauftritte aus der Europäischen  Union und der Schweiz nahmen am Wettbewerb 2011 teil.

Folgende drei Webangebote sind nominiert:

Preisverleihung am 14. April

Gesucht wurden innovative journalistische Internetangebote zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, die Verleihung findet am 14. April in Berlin statt. Staatsministerin Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung und Mitglied des Kuratoriums der Civis-Medienstiftung, wird die Veranstaltung eröffnen. Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, hält die Laudatio und überreicht den Preis. 

Civis zeichnet Programmleistungen im Radio, Fernsehen und seit 2010 auch im Internet aus, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser oder
kultureller Herkunft fördern. Der Preis wird von der Arbeitsgemeinschaft der Landesrundfunkanstalten in Deutschland (ARD), vertreten durch den Westdeutschen Rundfunk, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. (red)

Share if you care.