Touristen machen Bogen um Japan

6. April 2011, 08:50
posten

Die Zahl der ausländischen Besucher ist nach der Natur- und Atomkatastrophe deutlich eingebrochen

Tokio - Ausländische Touristen machen wegen der Katastrophe in Japan einen großen Bogen um das gebeutelte Land. Die Zahl der Besucher aus anderen Ländern sei dramatisch gesunken, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Mittwoch unter Berufung auf Erhebungen der Einwanderungsbehörden. Zwischen dem 11. März, als ein verheerendes Erdbeben und der Tsunami das Inselreich heimsuchten, und dem 31. März seien im Durchschnitt pro Tag lediglich rund 3.400 ausländische Besucher am Tokioter Flughafen Narita eingetroffen. Das seien 75 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Reisebranche sowie der Einzelhandel bekommen das bereits zu spüren. Viele Hotelreservierungen und Reisetouren wurden abgesagt. Vor Beginn der Krise hatte Japan eine von der Regierung gezielt geförderte Zunahme an ausländischen Touristen erlebt. Elf Millionen Besucher hatte sich das Land in diesem Jahr erhofft. Das Ziel werde nun überarbeitet werden müssen, zitierte Kyodo die Tourismusbehörde. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.