BMW setzt auf Mini-Cabrio

15. Mai 2003, 11:40
posten

Bayrischer Autobauer strebt für 2003 weiter Ergebnis auf Vorjahresniveau an

München - Die BMW AG, München, hat ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt und für Mitte 2004 eine Cabrio-Version des Kleinwagens Mini angekündigt. "Trotz der außerordentlichen Vorleistungen für die Produkt- und Markenoffesive, die im Jahr 2003 die Entwicklung des Segmentes Automobile prägen, strebt die BMW Group für das Geschäftsjahr 2003 auf Konzernebene ein Ergebnis auf Vorjahresniveau an", erklärte der Vorstandsvorsitzende Helmut Panke am Donnerstag auf der Hauptversammlung laut Redetext.

Er zeigte sich zudem erneut zuversichtlich, bei den Marken BMW und Mini jeweils mehr Fahrzeuge als im Vorjahr abzusetzen. Die Zuversicht für das laufenden Geschäftsjahr begründete Panke insbesondere mit der Einführung der neuen 5er Reihe, die Mitte des Jahres auf den Markt kommt. Darüber hinaus wird Ende 2003 auch der Geländewagen X3 und der neue 6er an den Start gehen. Wegen des Modellwechsels beim 5er ist der Absatz bei der Marke BMW bekanntlich deutlich gesunken.

Viersitzige Cabrio-Version des Mini

Im April lagen die Auslieferungen wie im ersten Quartal rund sieben Prozent unter dem Vorjahr. Im ersten Quartal ist das Vorsteuerergebnis des Automobilherstellers angesichts hoher Aufwendungen für die Modelloffensive um 17,9 Prozent auf 830 Mio. Euro gesunken.

Für das zweite Quartal erwartet Panke nach früheren Angaben einen ähnlichen Rückgang. "Wir bleiben auf Kurs und setzen unsere Produkt- und Markenoffesive weiter entschlossen Schritt für Schritt um", erklärte der BMW-Vorstandsvorsitzende. Für Mitte 2004 kündigte er eine viersitzige Cabrio-Version des Mini an.(APA/vwd)

Link

BMW

  • Artikelbild
    foto: mini
Share if you care.