Silberstreifen am Horizont

15. Mai 2003, 17:18
posten

IBM-Chef Palmisano versprüht Optimismus für IT-Industrie

Die IT- und Computerindustrie ist weiterhin eine Wachstumsbranche. Diese Überzeugung vertrat IBM-Chef Samuel J. Palmisano anlässlich einer jährlichen Präsentation für Analysten und Investoren in Boston, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Donnerstag. Demnach sei die Situation der Branche "wirklich anders als im Vorjahr", die "Dinge haben sich stabilisiert". Auf einen genauen Zeitpunkt, wann das Tief der IT-Branche ein Ende haben werde, wollte sich Palmisano nicht festlegen. Bei seiner Prognose bis zum Jahr 2005 zeigte er sich jedoch zuversichtlich, dass die Branche bald wieder wachsen werde.

33 Prozent des Branchenumsatzes mit Consulting und "Business-Process-Outsourcing"

Einige Industriebereiche nannte Palmisano als Wachstumsträger. So sollen im Jahr 2005 laut IBM-Prognose 33 Prozent des Branchenumsatzes mit Consulting und "Business-Process-Outsourcing" gemacht werden. Im Jahr 2000 wurden damit 21 Prozent der Umsätze gemacht. IBM habe seine Position in diesem Bereich durch die Drei-Mrd.-Akquisition der Consulting-Sparte von PricewaterhouseCoopers im vergangenen Jahr gestärkt. Service und Software sollen 2005 32 Prozent der Umsätze ausmachen (2000: 25 Prozent).

Vielversprechend

Auch der Storage-Bereich ist für IBM vielversprechend, obwohl sich die Branchenumsätze in diesem Bereich laut Prognose auf sechs Prozent halbieren sollen. 2004 will Big Blue die Marktführerschaft von EMC übernehmen, was EMC laut WSJ sogleich in Frage gestellt hat. Weniger Aussichten auf Wachstum gibt es demnach im Hardware-Bereich, der 2005 nur noch ein Zehntel der Umsätze bringen soll (2002 knapp ein Fünftel). (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.