Da flogen die Federn

2. April 2011, 17:49
9 Postings

In mehreren Städten weltweit wurde am Samstagnachmittag zum Polster-Flashmob aufgerufen - In Wien wurde vor der Hofburg "gekämpft"

Am Samstagnachmittag hat in der Wiener Innenstadt eine große Polsterschlacht stattgefunden. Rund 200 Kissen-Krieger waren dabei Internetaufrufen gefolgt und trafen sich im Innenhof der Hofburg zu diesem skurrilen Spektakel. Einige Minuten lang wurde vor den Augen staunender Zaungäste wild "gekämpft", Daunenfedern und Kissenfetzen wirbelten durch die Luft - dann war alles wieder vorbei.

Die Aktion wurde anlässlich des weltweiten Polsterschlacht-Tages am Samstag initiiert. Das gleiche Spektakel fand auch in Graz statt. Rund 150 bis 200 Personen jeden Alters, ausgerüstet mit Kissen verschiedenen Materials und jeglicher Größe lieferten sich am Samstag kurz nach 15.00 Uhr am Grazer Hauptplatz eine etwa fünfminütige Schlacht. Zwischen einer Hochzeitgesellschaft, die gerade aus dem Rathaus kam und dem ehrwürdigen Erzherzog Johann bzw. dessen Denkmal wurde - in schaumgebremster Weise - munter aufeinander eingeschlagen. Bis auf einige Polster, die aufplatzten und ihren Inhalt verloren, war kein sichtbarer Schaden zu beobachten.

Der Aufruf dazu erfolgte unter anderem über Facebook und Twitter. Die Teilnehmer waren jedenfalls voller Spaß bei der Sache. Nach dem mehrminütigem Schauspiel etwa in der Hofburg, wo die Polsterschlacht bereits im Vorjahr über die Bühne ging, war die Schlacht vorbei. Danach wurde auch brav aufgeräumt: Federn und Kissenreste wanderten in den Müll. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gezerre vor der Wiener Hofburg

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Polster-Flashmob in Taipei

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch in Sofia flogen die Federn.

Share if you care.