Proteste gegen Assad in Wien

1. April 2011, 16:38
posten

Rund fünfzig Demonstranten vor syrischer Botschaft

Wien - Auch in Wien hat es am Freitag Proteste gegen die syrische Regierung gegeben. Rund fünfzig Personen demonstrierten am Nachmittag vor der Botschaft Syriens in Wien-Landstraße. In Spruchchören wurde das Ende der Herrschaft von Präsident Bashar al-Assad gefordert. Die Demonstration war von der Syrischen Gemeinde in Wien angemeldet worden.

Teilnehmer der Kundgebung skandierten auf Arabisch den Spruch "Gott - Syrien - Freiheit". Ein Demonstrant, der nicht namentlich genannt werden will, sagte gegenüber der APA, er hoffe, durch die Proteste werden kein religiöser Konflikt in dem Land provoziert. "Ich hoffe, es gibt keine Gewalt zwischen Sunniten und Alawiten", sagte der Mann, der in den 1980er Jahren aus Syrien nach Österreich einwanderte. Das Regime stelle hingegen keine Bedrohung mehr für das Land dar. "Bis heute habe ich mich gefürchtet, aber nun habe ich über Facebook erfahren, dass das ganze Volk auf der Straße ist." Er sei gekommen, um seine Solidarität mit den Protesten in Syrien zum Ausdruck zu bringen.

Andere Teilnehmer verurteilten die "Massaker des Regimes" an Demonstranten in den vergangenen Tagen in mehreren Städten Syriens. Die vierzig Jahre währende Herrschaft von Bashar al-Assad und seinem Vater Hafez al-Assad solle möglichst bald ihr Ende finden. Polizeikräfte riegelten den Durchgang zum Botschaftsgebäude ab, die Kundgebung verlief friedlich. (APA)

Share if you care.