Apple genehmigt homophobe iPhone-App

22. März 2011, 10:32
415 Postings

"Exodus International" will Menschen von Homosexualität "befreien" – Online-Petition gegen App gestartet

Apples Prüfpolitik für den App Store bietet einmal mehr Anlass für Kritik. In dem Online-Shop für iPhone- und iPad-Programme ist seit kurzem eine Anwendung einer Organisation erhältlich, die Menschen von Homosexualität "befreien" will. Dass die App als geeignet für alle Altersgruppen eingestuft wurde und noch immer erhältlich ist, hat für einen Aufschrei in Medien und unter Nutzern gesorgt.

US-Organisation dahinter

Die kostenlose App bietet laut Beschreibung Zugriff auf News, Events und Informationen der US-amerikanischen Organisation "Exodus International". Dort will man Menschen "helfen", ihre Homosexualität mithilfe der "Kraft von Jesus Christus abzulegen", heißt es auf der Website. Die Organisation ist bereits seit 1976 tätig.

Unbedenklicher Inhalt?

Die App wurde von Apple mit der Bewertung 4+ eingestuft. Apps dieser Kategorie sollen "kein anstößiges Material" enthalten. Derartige Anwendungen sind laut Apple für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Weitere Kategorien sind 9+, 12+ und 17+. In den Einstellungen von iOS können Eltern festlegen, ab welcher Kategorie ihre Kinder Apps installieren dürfen.

Online-Petition

Auf der Petitions-Plattform Change.org wurde inzwischen eine Petition zur Entfernung der Anwendung aus dem App Store gestartet. Bislang wurden bereits über 120.000 Unterschriften gesammelt. Die App sei der jüngste Schritt in der gefährlichen Strategie von Exodus International, um Jugendliche anzusprechen, heißt es seitens der Non-Profit-Organisation Truth Wins Out, die die Petition gestartet hat.

Keine beledigenden Inhalte erlaubt

Das Regelwerk des App Stores sehe vor, dass Apps abgelehnt werden, die etwa diffamierend, anstößig oder beleidigend sind. Kritisiert wird allerdings immer wieder, wie Apple entscheidet was beleidigend ist. Der Guardian berichtet, dass bereits zuvor eine App mit homophoben Inhalten wieder aus dem App Store zurückgezogen wurde, nachdem mit einer Online-Petition über 8.000 Unterschriften gesammelt wurden. "Exodus International" ist vorerst weiterhin im App Store erhältlich. Apple hat dazu noch nicht Stellung bezogen. "Exodus International" ist unter anderem auch auf Facebook und Twitter aktiv. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Apples App Store-Politik sorgt einmal mehr für Aufregung.

  • Die US-Organisation "Exodus International" will Menschen von Homosexualität "befreien".
    screenshot

    Die US-Organisation "Exodus International" will Menschen von Homosexualität "befreien".

Share if you care.