Polizisten verhinderten Demonstration

19. März 2011, 18:42
2 Postings

Bouteflika versprach "allgemeine Reformen"

Algier/Paris - Bereitschaftspolizisten haben am Samstag in der algerischen Hauptstadt Algier zwei Demonstrationen für demokratische Reformen verhindert. Die Sicherheitskräfte unterbanden jegliche Menschenansammlung im Stadtzentrum. Die größtenteils jugendlichen Demonstranten hatten per Facebook zu der Kundgebung aufgerufen.

Präsident Abdelaziz Bouteflika versprach nur wenig später "allgemeine Reformen". Die Aufhebung des Ausnahmezustands sei erst ein Anfang gewesen auf dem Weg zu weiteren politischen Veränderungen, sagte Bouteflika nach Angaben der nationalen Nachrichtenagentur APS bei einer Kundgebung zum Jahrestag der Befreiung von den französischen Kolonialherren.

Der am 9. Februar 1992 in Algerien verhängte Ausnahmezustand war erst im vergangenen Monat offiziell beendet worden. Er hatte dem Staat weitgehende Eingriffe in politische Rechte erlaubt. Seine Abschaffung war eine der Hauptforderungen der Regierungsgegner, die unter dem Eindruck der Ereignisse in Tunesien, Ägypten oder Libyen gegen das herrschende System und die sozialen Missstände im Lande protestiert hatten. (APA)

Share if you care.