Bettelverbot nun auch in Oberösterreich beschlossen

10. März 2011, 16:09
88 Postings

Stadtwache soll kontrollieren

Linz - Nach Wien, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und Salzburg, gibt es nun auch ein Bettelverbot in Oberösterreich. Das hat der oberösterreichische Landtag mit Stimmenmehrheit beschlossen. "Aufdringliches oder aggressives Betteln" sowie der Einsatz von Kindern werden künftig als Verwaltungsübertretung qualifiziert und unter Strafe gestellt. Gemeindewacheorgane wie die Linzer Stadtwache werden zur Kontrolle ermächtigt.

ÖVP und FPÖ begrüßten die neue Regelung. "Im Ergebnis steht eine gute Lösung für Oberösterreich", sagte FPÖ-Klubobmann Günther Steinkellner. SPÖ und Grüne waren dagegen. Während die Grünen das Bettelverbot generell ablehnen, hält die SPÖ die Regelung für unausgegoren. Dies unterstrich sie durch zwei Rechtsgutachten des Wiener Universitätsprofessors Bernd-Christian Funk und des Linzer Universitätsprofessors Alois Birklbauer.

Kritik von SPÖ und Grünen

Für Birklbauer geht die geplante Novelle zu weit, zahlreiche Gesetzesbegriffe seien derart unbestimmt, dass sie ein unsachliches bzw. willkürliches Vorgehen gegen Bettler ermöglichten, hieß es in seinem Gutachten. Die SPÖ könne sich vorstellen, das Gesetz prüfen zu lassen. Allerdings brauche es für einen solchen Antrag die Zustimmung eines Drittels aller Abgeordneten, so Pressesprecher Andreas Ortner.

Die SPÖ stößt sich vor allem auch daran, dass die Ordnungsdienste mit der Kontrolle betraut werden. Bettelverbote gibt es bereits in Wien, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und Salzburg. (APA)

Share if you care.