Parthenon-Friesteile in Mauer entdeckt

3. März 2011, 15:44
32 Postings

Archäologen haben in der Südmauer der Akropolis mindestens fünf fehlende Friesteile gesichtet

Athen - Archäologen haben zufällig einen sensationellen Fund auf der Akropolis von Athen gemacht: In der Südmauer haben sie mindestens fünf fehlende Friesteile des auf der Akropolis befindlichen Parthenontempels entdeckt. Sie sind wie Puzzlesteine in die Mauer eingebaut, um sie zu befestigen. Die Archäologen glaubten bisher, die Stücke seien bei einer Explosion im Jahr 1687 verloren gegangen. "Wir wissen noch nicht, wie groß die Teile sind, weil sie noch in der Mauer eingebaut sind", sagte der Archäologe Alexandros Mantis in nationalen Medien am Donnerstag.

Die Friesteile des Tempels für die Stadtgöttin Pallas Athene wurden zufällig entdeckt, als Archäologen 2.250 hoch aufgelöste Fotos rund um die Mauer der Akropolis machten, um festzustellen, ob es Risse gibt. Dazu benutzten sie einen Meteorologieballon, der entlang der Mauern wochenlang "rauf und runter" bewegt wurde. Die Friesteile wurden erkannt, weil sie nicht wie der Rest der Mauer aus Steinen, sondern aus dem gleichen Marmor sind, der für den Bau des Parthenontempels genutzt worden war.

Fundstücke

Die Wissenschafler vermuten, dass die Friesteile, die seit der Explosion herumlagen, im 18. Jahrhundert einfach zur Befestigung der Mauer der Akropolis eingesetzt wurden. Die Akropolis wurde während der Osmanischen Herrschaft als Burg benutzt, berichtete der griechische Rundfunk weiter. Die Friesteile sollen in den nächsten Monaten vorsichtig abgebaut werden und ihren Platz im neuen Museum unterhalb der Akropolis finden. Die Archäologen vermuten, dass sie mindestens fünf Friesplatten finden werden.

56 der 96 Platten des Frieses befinden sich bis heute im Britischen Museum in London. Athen fordert seit mehr als einem Vierteljahrhundert deren Rückgabe. Der Parthenon ist eines der berühmtesten, noch existierenden Baudenkmäler des antiken Griechenland. Die fehlenden Friesteile werden im neuen Akropolis-Museum zwischen den echten als Duplikate präsentiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf dem Archivbild ist ein kleiner Teil des Parthenon-Frieses im neuen Akropolis-Museum in Athen zu sehen. Nun wurden mindestens fünf fehlende Friesteile entdeckt.

Share if you care.