Rumänische Bettler verärgerten Vöcklamarkter

27. Februar 2011, 14:41
44 Postings

Rund 20 Bettelnde zogen am Samstag von Haus zu Haus

Linz - Rund 20 rumänische Bettler haben am Samstag in Vöcklamarkt im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck für Aufregung gesorgt. Sie zogen am Vormittag scharenweise von Haus zu Haus und bettelten. Zahlreiche Bewohner beschwerten sich, die Exekutive hatte daraufhin alle Hände voll zu tun, die Rumänen zu kontrollieren. Das teilte die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich in einer Aussendung am Sonntag mit.

Mit zahlreichen Pkws kamen die Bettler, Männer um Frauen Mitte 30, gegen 9.00 Uhr nach Vöcklamarkt und schwärmten aus. Laut Angaben der Polizei dürfte es sich um eine organisierte Bande handeln. Verärgerte Gemeindebürger verständigten die Polizei, die daraufhin den ganzen Tag damit beschäftigt war, die Rumänen zu kontrollieren.

Bettelverbot ob der Enns noch nicht in Kraft

Hintergrund: Da das Betteln vorerst noch nicht strafbar sei, könne man den Bettlern derzeit noch nicht Herr werden und müsse sie wieder gehen lassen, erklärte die Polizei. In diesem Zusammenhang ersuchte die Exekutive, Bettlern kein Geld zu geben. In Oberösterreich plant der Landtag, mit Stimmen von ÖVP und FPÖ gegen organisiertes und aggressives Betteln ein Verbot zu erlassen. (APA)

Share if you care.