IPI und Google fördern Onlinejournalismus mit 2,7 Millionen

23. Februar 2011, 18:17
posten

Das Internationale Presse Institut (IPI) vergibt erstmals Förderungen für Onlinejournalismus in Europa, Nahem Osten und Afrika. Der Internetkonzern Google stellt dafür 2,7 Millionen Dollar, rund zwei Millionen Euro, zur Verfügung. Gerade die jüngsten Ereignisse in Tunesien oder Ägypten hätten die Rolle von digitalen Innovationen im Bereich Nachrichten unter Beweis gestellt, ließ das IPI verlauten.

Das IPI mit Sitz in Wien tritt weltweit für Medienfreiheit ein. Mit Google will die Organisation in diesem Sinne Innovation, Nachhaltigkeit und Ausbildung im Zusammenhang mit Info-Plattformen und Journalismus in digitalen Medien fördern.

Bis 1. Juni können sich Non-Profit- wie kommerzielle Projekte und Organisationen bewerben, bis November wird entschieden. (red, DER STANDARD; Printausgabe, 24.2.2011)

Share if you care.