46-Jähriger nach Sturz in Glasvitrine verblutet

15. Februar 2011, 11:35
7 Postings

Mann durchtrennte sich Oberarm-Arterie

Ein 46-Jähriger ist am Montagnachmittag in seiner Wohnung in Wien-Liesing in eine Glasvitrine gestürzt und an den Schnittwunden verblutet. Laut Polizei hörte kurz nach 16.30 Uhr eine 40-jährige Angestellte in der Basler-Gasse ein Rumpeln in der Wohnung ihres Nachbarn und dann dessen Hilferufe. Sie verständigte daraufhin die Einsatzkräfte.

Diese brachen die Wohnungstür auf und sahen den 46-Jährigen in seinem Blut liegen. Der Mann war von der Leiter seines Stockbettes auf eine Glasvitrine gestürzt und hatte sich dabei einen Oberarm aufgeschnitten. Die Oberarm-Arterie war durchtrennt, der Notarzt konnte nur mehr den Tod des 46-Jährigen feststellen. (APA)

Share if you care.