Schusswechsel in Hirtenberg: Polizist gestorben

12. Februar 2011, 09:53
180 Postings

26-jähriger Beamter starb im Landesklinikum Wiener Neustadt - Zweiter Polizist außer Lebensgefahr - Tatortarbeit am Samstag fortgesetzt

Baden - Einer der Polizeibeamten, die am Freitagnachmittag bei einem Schusswechsel in Hirtenberg (Bezirk Baden) mit einem wegen eines versäumten Haftantritts zur Fahndung ausgeschriebenen 34-Jährigen schwer verletzt worden sind, ist am Samstag gestorben. Der 26-jährige Beamte der Polizeiinspektion Bad Vöslau ist am frühen Samstagnachmittag im Landesklinikum Wiener Neustadt seinen Verletzungen erlegen, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Der zweite Polizist, ein zweifacher Familienvater, der am Samstag 39 Jahre alt geworden ist, befinde sich außer Lebensgefahr. Der 34-jährige Gesuchte war bei dem Schusswechsel ums Leben gekommen.

Tathergang unklar

Vorerst unklar blieb, ob der 34-Jährige aus Enzesfeld, einer Nachbargemeinde von Hirtenberg, Selbstmord beging oder durch Projektile aus einer Polizeiwaffe starb. Diesbezügliche Klarheit sollte eine Obduktion bringen. Der Mann hätte am 1. Februar in Wiener Neustadt eine zweimonatige Haftstrafe antreten sollen.

Unterdessen ist am Samstag die in der Nacht unterbrochene Tatortarbeit in einem Waldgebiet, unweit der Justizanstalt Hirtenberg, fortgesetzt worden, so ein Sprecher des Landeskriminalamts NÖ. Der Waffengebrauch durch die beiden niederösterreichischen Polizisten wird von Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland untersucht.

Den Ermittlern zufolge war nach dem 34-Jährigen gesucht worden, weil er einerseits den Termin zu dem zweimonatigen Haftantritt ignoriert und andererseits gegenüber Angehörigen Selbstmordabsichten geäußert hatte. Am Freitag gegen 15.15 Uhr kam es zwischen Hirtenberg und Enzesfeld zum Zusammentreffen des Mannes mit den Beamten der Polizeiinspektion Bad Vöslau.

Offenbar während der Überprüfung des 34-Jährigen folgte der Schusswechsel. Die genauen Umstände waren vorerst jedoch nicht bekannt. Am Ort des Geschehens seien "jede Menge Patronenhülsen" sichergestellt worden, hatte Polizeisprecher Michael Takacs am Freitagabend mitgeteilt. Von beiden Seiten seien mehrere Schüsse abgegeben worden. (APA)

Share if you care.