"Drogenrausch": TV-Spot für YSL-Parfüm verboten

2. Februar 2011, 11:59
38 Postings

"Für Ausstrahlung ungeeignet", sagt die britische Werbeaufsicht - Stellt rauschhafte Wirkung von Drogen nach - Mit Spot

London - Die britische Werbeaufsicht (ASA) hat am Mittwoch einen Fernseh-Spot für das YSL-Parfüm "Belle D'Opium" gestoppt. Die Hauptfigur in dem Spot wirke wie unter Drogeneinfluss, er sei deshalb "unverantwortlich" und für die Ausstrahlung ungeeignet, befand die Behörde, nachdem insgesamt 13 Beschwerden gegen den Werbefilm eingegangen waren.

In dem 20 Sekunden langen Werbefilm, hier in der Langversion zu sehen, tanzt eine junge Frau namens "Belle" verführerisch zu heißen Rhythmen, fährt dann mit ihrem Finger über die Innenseite ihres Arms und windet sich auf dem Boden, während eine weibliche Stimme aus dem Off sagt: "Ich bin deine Sucht, ich bin Belle D'Opium".

Laut den ASA-Kontrolleuren könnte bei Zuschauern der Eindruck entstehen, der Spot stelle die rauschhafte Wirkung von Drogen nach. Der Parfüm-Name "Opium" sei dabei nicht das Problem, versicherten sie. Sie erwähnten auch das Argument des französischen Modehauses, wonach die meisten Zuschauer laut einer Analyse keinen Anstoß an dem Spot nehmen. Dennoch hielten sie an ihrem Urteil fest. (APA/AFP)

 

Share if you care.