Zahnbürste für den Weltraum kommt ohne Wasser aus

29. Jänner 2011, 16:51
13 Postings

Entwicklung eines russischen Schülers funktioniert mit Luftdruck

Moskau - Künftige Raumfahrergenerationen werden es ihm vielleicht noch einmal danken: Ein russischer Schüler hat eine neue weltalltaugliche Zahnbürste erfunden. "Die Kosmonauten brauchen kein teures Wasser mehr zum Zähneputzen", sagte der Siebentklassler Dmitri Resnikow nach Angaben der Agentur Interfax am Donnerstag. Das Gerät, das wie eine herkömmliche Zahnbüste aussieht, funktioniert allein über Luftdruck.

Wer sich jetzt vielleicht wundert, wie sich Astronauten bislang die Zähne putzen: Es ist derselbe Vorgang wie auf der Erde, wie das unten stehende Video demonstriert. Nur der Abschluss sieht ein wenig anders aus: Weil Flüssigkeiten durch die Schwerelosigkeit treiben und damit zum Problem werden würden, muss die ganze Soße zum Schluss in ein Plastiksäckchen gespuckt werden. Wer hart im Nehmen ist, kann sie auch schlucken.

 

"Brushing Teeth in Zero Gravity" (Quelle: YouTube)

Für Resnikows Entwicklung indessen sind drei Knöpfe notwendig: Ein Druck auf den ersten verteilt Zahnpasta zwischen den Borsten. Mit dem zweiten wird Luft aus einem Kompressor geblasen - so kann die Zahnpasta nicht antrocknen. Der dritte Knopf schließlich ist dafür da, die Bürste zu reinigen und die übrige Zahnpasta in einen kleinen Abfallcontainer zu saugen. Entwickelt hat der Schüler, der Mitglied der Gesellschaft junger Wissenschafter ist, die Bürste gemeinsam mit der Staatlichen medizinisch-zahnärztlichen Universität in Moskau. (APA/red)

Share if you care.