Peter Wawerzinek wird Stadtschreiber in Klagenfurt

24. Jänner 2011, 14:04
3 Postings

Bachmannpreisträger 2010 wird heuer von Mai bis September in der Landeshauptstadt tätig sein

Klagenfurt - Der Gewinner des Bachmannpreises 2010, Peter Wawerzinek, wird dieses Jahr Stadtschreiber in Klagenfurt. Der 1954 in Rostock geborene Schriftsteller wird von Mai bis September das Schriftsteller-Atelier im Klagenfurter Europahaus beziehen und ein Stipendium in der Höhe von 5.000 Euro erhalten.

Die Landeshauptstadt hat damit den Stadtschreiber wieder als fixe Einrichtung installiert. Im vergangenen Jahr war das Stipendium nach 15 Jahren Pause erstmals wieder ausgelobt und Karsten Krampitz als Stadtschreiber engagiert worden. Krampitz hatte 2009 bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur den Publikumspreis erhalten.

Sein Aufenthalt in Klagenfurt sorgte für Aufregung, als Krampitz das Gästebuch der Haider-Ausstellung im Klagenfurter Bergbaumuseum mitgehen ließ. Er stellte es kurz darauf anonym zurück und meinte später, es habe ihn einfach interessiert, wer sich in diesem Buch verewigt hätte.

Sein "Nachfolger" Wawerzinek hatte im Vorjahr neben dem Hauptpreis beim Wettlesen im Klagenfurter ORF-Theater auch den Publikumspreis gewonnen. Er hatte einen Auszug aus dem Roman "Rabenliebe" gelesen, der wenig später veröffentlicht wurde und durchwegs gute bis euphorische Kritiken erntete. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Peter Wawerzinek, hier mit seinem Roman "Rabenliebe", wird dieses Jahr Stadtschreiber in Klagenfurt.

Share if you care.