Kapellaris Amtsdauer als Bischof um zwei Jahre verlängert

24. Jänner 2011, 10:39
39 Postings

Papst Benedikt erteilte auf sein Emeritierungsgesuch eine grundsätzlich positive Antwort

Die Amtszeit des steirischen Diözesanbischofs Egon Kapellari (75) ist um zwei Jahre verlängert worden. Wie Kapellari am Montag in einer Erklärung mitteilte, habe er von Papst Benedikt XVI. eine grundsätzlich positive Antwort auf sein Emeritierungsgesuch erhalten. Die Verlängerung sei mit Hinweis auf die "pastorale Erfahrung" und seine stabile Gesundheit erfolgt, hieß es. 

"nunc pro tunc"

Wie Egon Kapellari in seiner Erklärung ausführte, hat er gemäß Kirchenrecht Papst Benedikt gebeten, ihm mit Vollendung seines 75. Lebensjahres von seinem Amt als steirischer Diözesanbischof zu "entpflichten". Der Apostolische Nuntius habe ihm nun am vergangenen Freitag mitgeteilt, dass der Heilige Vater dieses Ansuchen zwar grundsätzlich "nunc pro tunc" ("Jetzt für später", Anm.) angenommen, aber zugleich seine Amtsdauer um zwei Jahre verlängert habe.

"Ich nehme diese Entscheidung mit Dank für das darin zum Ausdruck kommende große Vertrauen an", erklärte der steirische Diözesanbischof in der Aussendung am Montag. Er, Kapellari werde, wie schon bisher, nach Kräften versuchen, auch die nächsten zwei Jahre als eine Zeit gestalten zu helfen, in der die katholische Kirche Österreichs der Verwirklichung des biblischen Mottos "Einheit in Liebe" ein Stück näher kommt. Alle Katholiken seiner Diözese bitte er, "miteinander und mit mir dafür unterwegs zu bleiben". (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Egon Kapellari (links) bleibt noch zwei weitere Jahre steirischen Diözesanbischof.

Share if you care.