Textmaker nun auch für Linux

9. Mai 2003, 10:12
posten

Kommerzielle Textverarbeitung bietet kleinen Ressourcenverbrauch bei großem Funktionsumfang

Bereits letztes Jahr hat der deutsche Softwarehersteller Softmaker angekündigt sein Office-Paket auch auf Linux zu portieren, nun ist als erster Teil davon die Textverarbeitung Textmaker erschienen. Diese zeichnet sich vor allem durch ein hohe Arbeitsgeschwindigkeit und geringen Speicherverbrauch bei doch großem Funktionsumfang aus. So gibt es unter anderem eine eingebaute Rechtschreibkorrektur, Dokumentvorlagen und ein integriertes Adressbuch, außerdem soll die Software volle Kompatibilität zu Microsoft Word bieten.

Ausprobieren

Wer das Ganze mal antesten möchte hat momentan noch die Möglichkeit den Release Candidate 2 der Software kostenlos herunterzuladen, der aber nach dem 31. Mai den Dienst verweigern wird. Zu Kaufen gibt es die Anwendung um 49,95 Euro, im Duo mit der Windows-Version kostet sie 69,95 Euro. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.