Ex-documenta-Chef Enwezor ab Herbst in Münchens "Haus der Kunst"

19. Jänner 2011, 17:53
posten

47-jähriger Nigerianer tritt Amt im Oktober an - 2002 als erster Nichteuropäer Leiter der documenta 11 in Kassel

München - Der einstige Leiter der documenta 11, Okwui Enwezor, wird neuer Direktor im "Haus der Kunst" in München. Enwezor werde einen Fünf-Jahres-Vertrag unterzeichnen und trete sein Amt im Oktober an, kündigte Bayerns Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) am Mittwoch an. Der Nigerianer hatte 2002 als erster Nichteuropäer die documenta in Kassel geleitet. Derzeit lebt der 47-jährige Enwezor in New York.

Er tritt die Nachfolge des Belgiers Chris Dercon an, der im April an die renommierte Tate Modern nach London wechselt. Dercon wird im September noch eine Ausstellung in München betreuen, danach ist Enwezor allein für das Kunsthaus verantwortlich. Dercon hatte die Leitung des Hauses im Jahr 2003 übernommen und kann auf eine erfolgreiche Amtszeit zurückblicken, in der das Haus der Kunst im Bereich der modernen Kunst an Renommee gewann. (APA)

Share if you care.