Internet für junge Generation wichtigstes Medium

12. Jänner 2011, 12:21
2 Postings

Vor Handy und TV

Das Internet ist für die junge Generation das wichtigste Medium. 65 Prozent steigen laut einer GfK-Studie (repräsentative Online-Befragung unter Zwölf- bis 24-Jährigen) mehrere Male am Tag ins Datennetz ein, um zu Information genauso wie zu Unterhaltung zu kommen. An zweiter Stelle rangiert das Handy, mit dem 83 Prozent mehrmals täglich telefonieren. Dann kommt der Fernseher, der vor allem als Entspannungsmedium punktet (für 59 Prozent), das den Alltag vergessen lässt (54 Prozent).

Hilfe

44 Prozent gaben an, sich mit Hilfe des Internets im Alltag orientieren können. Weitere 40 Prozent sagen, dass sie durch das Internet geistig angeregt werden. Mehr als ein Drittel ist online, um bei Gesprächen mit anderen mitreden zu können. Die Zwölf- bis 16-Jährigen sind in der jungen Generation die intensivsten Fernseher. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.