Kabul: Mehrere Tote bei Anschlag im Regierungsbezirk

12. Jänner 2011, 06:57
posten

Mindestens vier Tote - Behörden sprechen von mindestens acht Verletzten

Kabul - In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwoch bei einem Selbstmordanschlag mindestens vier Menschen getötet worden. Nach Angaben des afghanischen Innenministeriums wurden bei dem Bombenanschlag auf einen Minibus mindestens acht weitere Menschen verletzt. Bei den meisten Opfern handle es sich um Zivilisten, sagte der Ministeriumssprecher und warnte, dass sich die Opferzahl noch erhöhen könne.

Anschlag richtete sich auf Geheimdienst

Aus Armeekreisen war zu erfahren, dass sich der Anschlag gegen einen Minibus von Mitarbeitern des Geheimdiensts richtete. Wie ein AFP-Reporter berichtete, ereignete sich die Explosion im Viertel Se-Rahi Alawdin vor einer Moschee und einer psychiatrischen Klinik. Am Ort der Explosion waren ein stark beschädigter Minibus sowie Teile eines Motorrads und Körperteil des Attentäters zu sehen.

Der Ort des Anschlags befindet sich in der Nähe mehrerer Ministerien, des Parlaments und der Büros ausländischer Unternehmen. In der afghanischen Hauptstadt ereignete sich der letzte Anschlag am 4. Jänner, als ein Polizist beim Versuch, eine selbst gebaute Bombe zu entschärfen, getötet wurde. (APA/AFP)

Share if you care.