Plan der US-Regierung gegen Informationslecks durchgesickert

11. Jänner 2011, 13:38
18 Postings

Vertrauliches Dokument sieht Überprüfung sämtlicher Behörden vor

Nach der Enthüllung tausender diplomatischer Dokumente durch WikiLeaks hat die US-Regierung einen Plan erstellt, wie man künftig Informationslecks verhindern möchte. So ironisch es klingt, nun ist dieses elf Seiten starke Dokument (PDF) durchgesickert und in die Hände des Nachrichtenportals MSNBC gelangt.

Strikte Maßnahmen 

In dem vertraulichen Schreiben heißt es, dass jede Behörde bis zum 28. Jänner prüfen solle, welche Maßnahmen gegen Sicherheitslücken und Informationslecks unternommen wurden und werden. Unter anderem wird abgefragt, ob es Pläne für ein Upgrade der Netzwerke, Computersysteme, Datenbanken, etc. gäbe. Auch solle festgestellt werden, welche Angestellten am ehesten zu Leaks verleitet sein könnten. Psychiater und Soziologen sollen die Vertrauenswürdigkeit der Mitarbeiter überprüfen. Gleichzeitig müssen alle Angestellten ihre Kontakte zu Medienleuten offenlegen. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Weiteres US-Dokument durchgesickert

Share if you care.