Abgeordnete Giffords aus Koma erwacht

9. Jänner 2011, 22:22
105 Postings

Kugel durchschlug linke Hälfte des Kopfes

Tucson/USA - Die schwer verletzte US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords ist wieder bei Bewusstsein. Das Attentatsopfer aus Arizona sei nach einer Operation aus dem Koma erwacht und habe auf die Ansprache der Ärzte reagiert, sagte einer der Ärzte, Michael Lemole, am Sonntag auf einer Pressekonferenz. Die Kugel des Täters habe die linke Hälfte ihres Kopfes durchschlagen.

Die Chirurgen hätten einen Teil des Schädelknochens entfernt, um den Druck auf das angeschwollene Gehirn zu verringern. Giffords war am Samstag bei einem Treffen mit Bürgern in Tucson im US-Staat Arizona niedergeschossen worden. Der Attentäter tötete sechs Menschen und verletzte 14, darunter die Politikerin.

Anklage erhoben

Die US-Staatsanwaltschaft hat am Sonntag Anklage gegen den mutmaßlichen Attentäter von Arizona erhoben. Der 22-Jährige wurde nach dem Blutbad vor einem Einkaufszentrum in Tucson am Samstag festgenommen, wo sechs Menschen getötet und 14 weitere verletzt wurden. Unter den Opfern ist auch die Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords, die aus kurzer Entfernung in den Kopf geschossen und schwer verletzt wurde.

Ein als möglicher Komplize des Attentäters gesuchter Verdächtiger hat nach Angaben der Polizei nichts mit dem Verbrechen zu tun. Der Mann, der zusammen mit dem festgenommenen 22-Jährigen in der Nähe des Tatorts gesehen wurde, sei nicht in das Blutbad verwickelt, teilten die Ermittler am Sonntag mit. Sein Bild wurde von einer Überwachungskamera in der Nähe des Ladens in Tucson aufgezeichnet, wo der Bewaffnete am Samstag sechs Menschen erschossen und 14 weitere verletzt hatte. Die Ermittler hatten ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Helfers veröffentlicht. Sie gingen davon aus, das der Täter mit einer weiteren Person zu dem Einkaufszentrum gekommen und dass diese Person in die Tat verwickelt sei. (APA/dapd)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Blumen vor dem Krankenhaus in Tucson.

Share if you care.