Tschechische Bahn erwägt Kauf von "Railjet"-Zügen

27. Dezember 2010, 14:03
8 Postings

Tschechen wollen in Vertrag mit Siemens einsteigen

Prag - Die Tschechische Bahn (CD) erwägt den Kauf von 16 "Railjet"-Zügen für insgesamt 4,5 Mrd. Kronen (177,8 Mio. Euro), die ursprünglich für die ÖBB gedacht waren, sagte Bahnchef Petr Zaluda. CD verhandelt Zaluda zufolge mit den ÖBB über die Züge, die bei dem Produzenten Siemens eine entsprechende Option auf den Auftrag haben. Es müsse noch geklärt werden, ob das Geschäft mit EU-Recht vereinbar wäre, da der Kauf ohne Ausschreibung erfolgen soll.

Anfang Dezember hieß es vonseiten der ÖBB, dass der geplante Kauf der restlichen 16 von Siemens gebauten Railjet-Luxuszüge nicht leistbar sei. "Wir werden die dritte Tranche der Railjets mit Sicherheit nicht bestellen, das ist kurzfristig nicht darstellbar", so ÖBB-Chef Christian Kern. Derzeit verhandle die ÖBB mit Siemens, ob die Bahn die Züge, die rund 260 Mio. Euro kosten, auch später kaufen kann. Ursprünglich war ein Rahmen von 67 Railjets im Wert von mehr als 800 Mio. Euro vereinbart. Tatsächlich gekauft wurden bisher 51, geliefert wurden bereits 37 Garnituren. (APA)

Share if you care.