Langfristiger Trend ungebrochen

30. November 2010, 14:13
posten

Nach der steilen Rally kam es Ende vorvergangener Woche zu einer scharfen Korrektur bei Rohstoffen. Nun hat sich die Lage beruhigt

Angesichts des starken Anstiegs der Rohstoffpreise musste es zwangsläufig zu einer Korrektur kommen. Ende vorvergangener Woche war es soweit: Die Furcht vor einer Straffung der Geldpolitik in China und einer damit eventuell verbundenen schwächeren Rohstoffnachfrage reichte aus, um Gewinnmitnahmen in größerem Stil auszulösen. In der Tat erhöhte die chinesische Notenbank den Leitzins leicht. Doch wird das die Rohstoffnachfrage tatsächlich abwürgen? Zertifikate // Austria meint: Nein! Der langfristige globale Aufwärtstrend ist ungebrochen.

Nach der scharfen Korrektur bieten sich für langfristig orientierte Anleger Einstiegschancen. Immer einen Blick wert sind die Edelmetalle: Nach einem 100-US-Dollar-Sturz wie in den vergangenen Tagen lohnt ein Kauf des währungsgesicherten Gold-Trackers (ISIN DE000DB0SEX9) von der Deutschen Bank eigentlich immer. Das entsprechende Pendant auf Silber ist ebenfalls von der Deutschen Bank zu haben (ISIN DE000DB2XAG8). Mit dem HVB Sprint Cap Zertifikat auf die Xetra-Gold-Anleihe der Deutschen Börse Commodities (ISIN DE000HV5CLQ3) kommt weiteres interessantes Papier von der UniCredit Bank. An Kursanstiegen des Basiswerts partizipieren Anleger zu 200 Prozent. Bei 20 Prozent des Startniveaus ist ein Cap eingezogen, so dass am Laufzeitende im Januar 2013 maximal 140 Euro pro Zertifikat zurückgezahlt werden. Wer es spekulativer mag, kann mittels eines Turbo Long-Scheins (ISIN DE000SG1UY90) von der Société Générale darauf setzen, dass der Silberpreis demnächst die Marke von 30 US-Dollar testen wird.

Besonders stark erwischte es den Zuckerpreis, der innerhalb von zwei Tagen um fast 25 Prozent einbrach. Die Sicherheitsleistungen, die bei Engagements in Zucker-Futures an der Terminbörse ICE hinterlegt werden müssen, sind kräftig angehoben worden. Zudem verkauft China derzeit verstärkt Zucker aus Staatsreserven, um den steigenden Preisen entgegenzuwirken. Bislang blieben solche Aktionen jedoch stets ohne Erfolg. Da der langfristige Aufwärtstrend intakt ist, setzen spekulative Anleger mit einem Turbo Long-Schein (ISIN DE000SG1UHK1) von der Société Générale auf eine Gegenreaktion des Zuckerpreises.

Fazit: Eine breit angelegte Korrektur sorgt bei einigen Rohstoffen für Einstiegskurse. Für besonders aussichtsreich halten wir Neuengagements in Gold und Silber - sowohl für Langfristanleger als auch aus Tradinggesichtspunkten. Stark unter die Räder gekommen ist Zucker, wobei hier einige Sonderfaktoren eine Rolle spielten. Sobald diese verdaut sind, dürfte der Rohstoff seine Aufwärtsbewegung fortsetzen. Spekulative Anleger setzen via Turbo Long-Schein auf eine Gegenbewegung.

Share if you care.