ÖVP ringt mit Bündechefs um neue Schulposition

28. November 2010, 17:26
13 Postings

ÖVP wird sich nicht zur Aufgabe des zweigliedrigen Schulsystems durchringen

Wien - Die Salzburger VP ist am Freitag vorgeprescht mit ihrer Forderung nach flächendeckender "Neuer Mittelschule" bei gleichzeitigem Erhalt der Gymnasien, aber sie dürfte damit, wie Parteiinsider dem Standard bestätigen, die künftige ÖVP-Schulposition bereits vorweggenommen haben.

Dem Vernehmen nach wird sich die ÖVP nämlich nicht zur Aufgabe des zweigliedrigen Schulsystems durchringen. Künftig soll es wohl statt der Hauptschulen "Mittelschulen" neben den Gymnasien geben. Darüber sollen heute, Montag, Nachmittag die Bündechefs, Parteichef Josef Pröll und Wissenschaftsministerin Beatrix Karl, die ein ÖVP-Schulkonzept erarbeiten soll, reden. Karls Wunsch nach einem "Gymnasium für alle" als gemeinsame Schule für alle Zehn- bis 14-Jährigen ist offenbar nicht mehrheitsfähig. (nim, DER STANDARD, Printausgabe, 29.11.2010)

 

Share if you care.