Wintereinbruch in Europa bringt wieder Unfälle

26. November 2010, 18:06
posten

Heftige Schneefälle in Großbritannien und Italien

Wien - Der Winter nähert sich in programmgemäß und in Etappen von Westen: Von Vorarlberg bis Oberösterreich und in Kärnten schneite es am Freitag. Wolken, Schneefall und Schneeregen sollen sich über das ganze Wochenende auch im Rest des Landes ausbreiten. Die Temperaturen fallen unter den Gefrierpunkt.

Zumindest für Ostösterreich sagten die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG) zunächst keine ergiebigen Schneefälle voraus. Im Westen schwankt die Schneefallgrenze zwischen 500 und 800 Metern.

Vorsicht Glatteis

In Vorarlberg und Tirol ist mit Glatteis durch gefrierenden Regen zu rechnen. Schon am Freitag sorgte der Wintereinbruch, etwa in Tirol und Salzburg, für eine Reihe von Unfällen auf den schneeglatten Straßen.

Schneefall Ende November ist hierzulande keine meteorologische Rarität. Laut Zehn-Jahres-Rückblick der ZAMG wurde Österreich vorwiegend zu dieser Zeit erstmals im Jahr beschneit.

In Teilen Europas war der Wintereinbruch vor dem Wochenende heftig. In Großbritannien legten Glatteis und Schneefälle den Verkehr lahm, auch in Norddeutschland gab es aufgrund unerwarteten Schneefalls viele Unfälle. In Italien kam es zu Beeinträchtigungen im Flugverkehr. (APA, red/DER STANDARD-Printausgabe, 27.11.2010)

Share if you care.