"Ich hoffe, sie bleibt in Alaska"

23. November 2010, 12:15
90 Postings

Bush senior zu Memorien: Sohn hat "ganze Arbeit geleistet, das verdammte Ding zu verkaufen"

Washington  - Die ehemalige First Lady der USA, Barbara Bush, scheint nicht allzu viel von Sarah Palins Präsidentschaftsambitionen zu halten. In einem CNN-Interview mit Larry King, das am Dienstag ausgestrahlt werden sollte, plauderte Bush aus dem Nähkästchen. Sie habe einmal neben Palin gesessen. Die Tea Party-Ikone sei schön und scheine sehr glücklich in Alaska zu sein. "Ich hoffe, sie bleibt da", fügte die Frau des ehemaligen Präsidenten George Bush senior unverblümt hinzu. Der Republikanerin und ehemaligen Gouverneurin von Alaska werden immer wieder Ambitionen nachgesagt, bei den Präsidentenwahlen 2012 antreten zu wollen. Palin selbst sagte in einem CNN-Interview, sie traue sich zu, die Wahl gegen Obama gewinnen zu können.

Quelle: CNN

In dem Vorabausschnitt beglückwünschen Bush senior und seine Frau ihren Sohn zum Erfolg seiner jüngst erschienenen Memoiren "Decision Points". George H. W. Bush sagte, sein Sohn habe "ganze Arbeit geleistet, das verdammte Ding zu verkaufen". 

Quelle: CNN

(red/APA/dapd)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.