Israel zieht sich aus Libanon-Grenzdorf zurück

17. November 2010, 12:41
51 Postings

Zusage an Vereinte Nationen

Jerusalem  - Nach jahrelangem Streit hat die israelische Regierung einen Teilrückzug aus dem geteilten libanesischen Grenzdorf Ghajar beschlossen. Das bestätigte Regierungssprecher Mark Regev am Mittwoch in Jerusalem. Demnach werden israelische Soldaten den nördlichen Teil des 2000-Einwohner-Ortes verlassen, der südliche gehört zu den von Israel besetzten syrischen Golan-Höhen. Eine entsprechende Zusage hatte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon von Israels Premier Benjamin Netanyahu erhalten. Das israelische Außenministerium werde mit den Vereinten Nationen die Umsetzung des Beschlusses klären, sagte Regev.

Ghajar gehört zu zwei Dritteln zum Libanon und zu einem Drittel zum syrischen Golan, den Israel 1967 erobert hatte. Das geteilte Dorf war in den vergangenen Jahren ein Brennpunkt im Konflikt zwischen der pro-iranischen schiitischen Hisbollah im Libanon und Israel. Nach dem Rückzug Israels aus dem Südlibanon im Jahr 2000 zogen die Vereinten Nationen die Demarkationslinie durch Ghajar. Nach dem Libanonkrieg vom Sommer 2006 hatte Israel eine Militärpräsenz im nördlichen Teil des Dorfs aufrechterhalten und einen Sicherheitszaun errichtet.

Die Vereinten Nationen hatten libanesische Vorwürfe bestätigt, wonach Israel die von der UNO festgelegte sogenannte "blaue Linie" wiederholt verletzt hat. Der Libanon beansprucht auch das Gebiet der sogenannten Shebaa-Ländereien im Dreiländereck, das weiter von Israel besetzt wird, weil es nach israelischer Auffassung ursprünglich zu Syrien gehörte und deshalb erst im Rahmen eines Friedensvertrages mit Damaskus geräumt werden soll. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.