Trossies

    16. November 2010, 15:18
    22 Postings

    Ein teutsches Groupie

    Ein Groupie, so definiert es die Wikipedia, ist "eine meist weibliche Person, die ihre Aufmerksamkeit einem Idol oder Star aus der Kunst und Kultur widmet, oft auch in sexueller Hinsicht." Wie aber nennt man eine Anhängerin von H.C. Strache, dem liebreizenden Idol der österreichischen Politik? Hier, so berichtete die "Presse" kurz nach den Wiener Wahlen ( tinyurl.com/2u7ynga ), lautet die von der FPÖ gewählte Bezeichung "Trossie". Meine Spekulation zur Entstehungsgeschichte dieses Wortes: Das nach dem englischen "Group" gebildete Groupie war den Blauen nicht teutsch genug, weshalb man sich (wahrscheinlich bei einem gemeinsamen Thing und einer Kollektivhuldigung an Wotan) dazu entschloss, den urgermanischen "Tross" zum Ersatz zu nehmen und von Straches Fan-Damen als "Trossies" zu sprechen. Womöglich haben die p.t. Leser ja auch noch die eine oder andere Assoziation, wie man gängige Anglizismen zur Freude unserer politischen Rechtsausleger urgermanisieren könnte.

    Von Christoph Winder
    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.