Apples große iTunes-Ankündigung: Die Beatles?

16. November 2010, 10:39
145 Postings

Auch Musik-Flatrate, Streaming-Service und Erweiterung von Ping denkbar

Auf seiner Homepage verspricht Apple für Dienstag um 16 Uhr eine "große Ankündigung von iTunes". Die Wunschliste neuer Features der User und Blogger ist lange. Über eine Flatrate für Musik, Real-Time-Streaming bis zu einer Überarbeitung von Ping wird spekuliert. Die New York Times (NYT) will indes gehört haben, dass sich Apple endlich mit dem Musik-Kabel EMI über die Songs der Beatles einigen konnte.

Insider-Infos

Die NYT beruft sich auf Insider-Informationen. Dass Beatles-Songs in iTunes Einzug halten sollen, wird schon seit Jahren spekuliert. Die Band sei "der ultimative Preis für jedes Musik-Unternehmen", meint die Zeitung. Alleine in den USA wurden über 177 Millionen Alben verkauft. Für Creative Strategies-Analyst Tim Bajarin wäre es ein symbolischer Akt. Apple-CEO Steve Jobs sei ein großer Fan der Beatles und bemühe sich seit den Anfängen von iTunes darum, die Lieder der Band als Downloads anbieten zu können. Höhere Einnahmen seien durch einen derartigen Deal allerdings nicht zu erwarten. Laut früheren Äußerungen Paul MyCartneys müssten auch alle Erben der verstorbenen Bandmitglieder einverstanden sein.

Hinweise auf Beatles auf Apple-Homepage

In diversen Blogs und Foren wird vermutet, dass Apple in seiner Ankündigung bereits einen Hinweis auf die Beatles gegeben hat. Auf der englischen Seite heißt es: "Tomorrow ist just another day. That you'll never forget." "Another day" ist auch der Titel eines Songs von Paul McCartney. Die vier Uhren auf Apples Homepage könnten zudem das Cover des Beatles-Albums "Help!" widerspiegeln.

Musik-Streaming mit Flatrate

Die Aufnahme der Beatles in den iTunes-Katalog könnte zusammen mit einer anderen großen Ankündigung erfolgen. Ein Streaming-Service für Musik wird seit längerem erwartet. Ende 2009 hatte Apple den Streaming-Dienst LaLa übernommen. Auch die Errichtung eines neuen Rechenzentrums um eine Milliarden US-Dollar deutet darauf hin. Das Streaming gekaufter Musik aus der Cloud könnte die Synchronisierung zwischen mehreren Geräten überflüssig machen. Gemeinsam mit dem iTunes Streaming-Dienst könnte auch eine Musik-Flatrate eingeführt werden, die es Nutzern erlauben würde so viel Musik wie gewünscht zu hören.

Facebook in Ping

Wired hat noch weitere Vorschläge zusammengefasst, was Apple an iTunes ändern könnte. So würde beispielsweise die Benutzeroberfläche eine Rundumerneuerung vertragen, ebenso wie die Unterstützung weiterer Audio-Formate. Auch eine Überarbeitung von Ping, Apples Social Network rund um Musik, wäre als Ergänzung zu einer großen Ankündigung denkbar. Apple hat hier laufend Verbesserungen vorgenommen, so lässt sich der Ping-Account nun mit Twitter verbinden. Eine Integration von Facebook steht anlässlich eines Treffens zwischen Steve Jobs und Facebook-Chef Mark Zuckerberg ebenfalls in Aussicht. Ping könnte zudem auf weitere Inhalte wie Filme oder Apps ausgedehnt werden. All diese Neuerungen wären einzeln wohl kaum eine "große Ankündigung" wert. (br)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Apples große Ankündigung: die Beatles in iTunes?

  • Die Anordnung der Uhren soll in Apples Ankündigung ...
    screenshot

    Die Anordnung der Uhren soll in Apples Ankündigung ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... das Cover von "Help!" widerspiegeln, meinen einige Blogger.

Share if you care.