Indischer Minister: BMW-Fahren in Indien ist "kriminell"

12. November 2010, 22:35
88 Postings

"Wir sind besorgt und fragen uns, wie wir diese Emissionen des Verkehrs kontrollieren können"

Neu Delhi - Indiens Umweltminister Jairam Ramesh hat Fahrer spritschluckender Autos in Entwicklungs- und Schwellenländern schwer angegriffen. "Die Nutzung von Fahrzeugen wie SUV oder BMW in Ländern wie Indien ist kriminell", sagte der Minister am Freitag auf einer Konferenz über umweltfreundlichen Verkehr in Indien. Der Anteil des Verkehrs an den Treibhausgas-Emissionen in seinem Land werde bis 2030 voraussichtlich auf 15 Prozent steigen. "Wir sind besorgt und fragen uns, wie wir diese Emissionen des Verkehrs kontrollieren können."

Notwendig seien verpflichtende Effizienzstandards für den Spritverbrauch, sagte Ramesh. Er kündigte zudem an, nachdem Indien erst im Juni die Benzinpreise freigegeben hatte, sollten nun auch die Subvention von Diesel reformiert werden. Von dieser profitierten derzeit vor allem die Nutzer teurer Fahrzeuge, kritisierte Ramesh. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Höchstkriminell

Share if you care.