Frauenpaar als Sinnbild urgeschichtlicher Kulturen

11. November 2010, 11:34
3 Postings

„Das Frauenpaar ist das erste in der Kunstgeschichte der Menschheit dargestellte Paar". Mit dieser Aussage - dem Ergebnis ihrer langjährigen Forschungen - machte Gabriele Meixner vor zwei Jahrzehnten Furore. Ihr Buch „Frauenpaare in kulturgeschichtlichen Zeugnissen" ist das klassische Werk zur Begründung einer Archäologie weib-weiblicher Bindungen geworden. 

Gabriele Meixner entwickelte eine Heterozentrismuskritik an herkömmlichen und feministischen Urgesellschaftsmodellen: Die heterosexuelle Paarbindung kann nicht als Kernzelle für die Entwicklung menschlicher Gemeinschaften gelten. Frühestes Sinnbild für menschliche Kommunikation und Begegnung war vielmehr das Frauenpaar. Die Wissenschaftlerin trägt im FrauenLesbenMädchenZentrum in Wien vor. (red)

Vortrag

Das Frauenpaar als Sinnbild urgeschichtlicher Kulturen: Eine archäologische Diareise, 10. Dezember 2010, FrauenLesbenMädchenZentrum, Währingerstraße 59/6, 1090 Wien, Beginn: 19.00 Uhr

Seminar

Frauenpaare - Frauenbündnisse, 11. Dezember 2010, FrauenLesbenMädchenZentrum, Währingerstraße 59/6, 1090 Wien, Beginn 11.00 Uhr

Anmeldung unter amazonen.resz@gmail.com

  • Artikelbild
    foto: meixner
Share if you care.