Hamas und Fatah wollen wieder reden

11. November 2010, 11:01
posten

Weitere Verhandlungsrunde nach islamischem Opferfest

Damaskus/Gaza/Ramallah - Die beiden größten Palästinenser-Organisationen Hamas und Fatah sind übereingekommen, ihre Versöhnungsgespräche in Syrien nach dem muslimischen Opferfest Eid al-Adha am Dienstag nächster Woche fortzusetzen. Die Unterhändler Mussa Abu Marzouk und Azzam al-Ahmad erklärten in Damaskus, die noch offenen Fragen beträfen in erster Linie die Bildung eines gemeinsamen Sicherheitskomitees.

In Gaza sagte Hamas-Premier Ismail Haniyeh am Mittwoch, die Verhandlungen seien kompliziert und erforderten "mehr Zeit und größere Anstrengungen, um zu einer Aussöhnung zu gelangen." Zuvor hatte Hamas-Führer Khaled Mashaal gemeint, einer umfassenden Einigung stünden nur noch kleinere Streitpunkte im Weg.

Ziel der Verhandlungen ist die Überwindung der Trennung zwischen dem von der Hamas kontrollierten Gazasreifen und dem unter Fatah-Verwaltung stehenden Westjordanland. Hamas hat Mashaal Präsident Mahmoud Abbas aufgefordert, die Verhandlungen mit Israel abzubrechen. (APA/AFP)

Share if you care.